Impressionsreichtum einer BDSM-Hypnose:

Innerhalb der BDSM-Hypnose fächern sich die Möglichkeiten ins Endlose.
Demnach werde ich nur einige Spielvarianten aufzählen, die durch mich innerhalb meiner geleiteten Hypnosebegegnungen bereits vermehrt realisiert wurden.

Selbstverständlich offeriert Hypnose eine weitaus größere Bandbreite - hier sind und bleiben der Fantasie und Inspiration von Hypnotiseur und Hypnotisand keine Grenzen gesetzt.


Hypnose damit sie sich in fremde Personen / Welten einfühlen und hineindenken (hierbei sind auch reale Impulsgebungen möglich, um die Fiktion zu begleiten und zu verstärken) :

- Vielleicht bist du ein Sklave im Mittelalter, der mir dienen muss und des Nächtens in einem kalten Kellerverließ - bei Wasser und Brot - gehalten wird, während ich mich in meinem warmen Salon bestens zu amüsieren weiß?

- Oder bist du ein arroganter Macho, der es förmlich verdient, dass sich eine starke Frau, wie ich Sie verkörpere, deiner Person bemächtigt und überwältigt, um dich wehrlos zusammengeschnürt und wimmernd zu vergewaltigen?

- Spielst du einen Schwerverbrecher, der in seiner Zelle auf die Hinrichtung wartet, die ich als deine Henkerin nur zu gerne vollstrecke?

- Bist du ein Insider, der sein Wissen nicht preisgeben möchte und nur durch die Zuführung von Schmerz und Folter seine Stimme wiederfindet?

- Erkenne ich in dir einen Deliquenten in Malaysia, den die Prügelstrafe erwartet, weil er einen Sack Reis gestohlen hat?.

- Fühlst du dich als der untreue Ehemann, der sich jetzt den kleinen oder großen Schikanen seiner Ehefrau stellen muss?

- Träumst du davon deinen Körper in Dessous und Seide zu hüllen?

- Wähnst du dich als Seiltänzer, der sich in seinen Seilen verstrickt, um sich nach Aufhebung der Hypnose in einem Bondage wiederzufinden?

- Wie sieht es mit dem Sklavenmarkt aus, auf welchem du zum Angebot stehst?

- Vielleicht bist du aber auch ein Phobiker, und ich beschreibe dir plastisch die Vielzahl von Spinnen, die über deinen nackten Körper krabbeln?

- Oder bist du ein Patient, der sich etlichen unangenehmen Untersuchungen preisgeben muss?
Ein Patient, dem ich durch Suggestion, eine rein fiktive "Droge verabreiche", so dass du dich berauscht fühlst.

- Erkenne ich in dir meinen Angestellten, der seinen Job zu meiner absoluten Unzufriedenheit tätigt und sich jetzt deswegen verantworten soll?

- Erahne ich in dir den Zögling, der mir als Internatsleiterin unverzeihliche Streiche gespielt hat?

- Wahrscheinlich benutze ich dich als mein Übungsobjekt, welches ich zur Ausbildung junger, dominanter Damen freigebe damit diese an dir trainieren und sich austoben?

- Oder reisen wir gemeinsam in die Vergangenheit?



Spielereien in der Halbtrance zur Gefühlsintensivierung.

- In der Halbtrance wird dein Bewusstsein, durch meine vorgegebene Suggestion, wieder stärker aktiviert.
So fühlst du dich wie in einem "halbwachen" Zustand. Dabei kannst du das Geschehen um dich herum wahrnehmen, allerdings ohne dich dagegen auszusprechen oder zu wehren.

In dieser Halbtrance nimmst du alle Behandlungen, die ich an dir vornehme,  intensiver wahr, als du es im wachen Zustand jemals empfinden könntest.

- Ein Auspeitschritual, in dem jeder Hieb dich auf vollkommen neue und unbekannte Weise trifft.
- Der knappe Stich einer kleinen Kanüle, die dir vermeintlich tief unter deine Haut und in deine Sinne sticht.
- Der Stromimpuls, den du noch lange nach dem Ausschalten nachfühlen kannst.
- Der Knebel, der dir den Mund zu sprengen droht.
- Die totale Gummierung, die du nie zuvor vereinnahmender empfunden hast.

In der Halbtrance gilt es zu fühlen und zu spüren - ganz intensiv und voll neuer, dir bisher unbekannter Emotionen.




Posthypnotische Aufgaben

- Du bist wieder vollkommen wach im Hier und Jetzt, und trotz aller Willensanstrengung ist es dir nicht möglich über die Türschwelle zu gehen?

- Du möchtest etwas trinken, kannst aber das Glas mit dem Wasser nicht sehen, obwohl es direkt vor dir auf dem Tisch steht?

- Du bellst wie ein Hund, nur weil ich mit den Augen zwinkere?

- Obwohl du ein Sportmuffel bist, startest du plötzlich mit einer kleinen Joggingrunde in den Tag.

- Du bittest mich darum, vor mir knien zu dürfen, weil dich dieses Bedürfnis übermannt und dich nicht zur Ruhe kommen lässt.

- Du hörst ein bestimmtes Wort und augenblicklich schliessen sich deine Augen und du gleitest zurück in die wundervolle Entspannung und Ruhe deiner Trance.